CALMIX® - Ein Verfahren für maßgeschneiderte Wasserqualität

Calcium-Salze spielen im Brauprozess eine entscheidende Rolle.

Sie werden sowohl zur Beeinflussung des pH-Wertes über den Phosphatpuffer der Maische als auch zur Fällung von Oxalaten zur Vermeidung von Gushing benötigt. Nicht zuletzt beeinflussen sie direkt den sensorischen Charakter des fertigen Bieres. Mit dem CALMIX® -Verfahren eröffnet EUWA der Brauindustrie neue Möglichkeiten, um die Wasserqualität auf die Bedürfnisse von spezifischen Biermarken bzw. Biertypen maßzuschneidern.

Bei CALMIX® werden Mineralsäuren und gesättigtes Kalkwasser, welches mittels des ELIWA-Verfahrens hergestellt wird, miteinander zur Reaktion gebracht, um CaCl2 und CaSO4 gemäß folgender Gleichungen zu erzeugen:

Bild Anfrage

Interesse geweckt?

Bei EUWA steht guter Service ganz weit oben.

Deswegen beraten wir Sie gerne persönlich und kompetent. Stellen Sie hier Ihre Anfrage und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Per E-Mail anfragen Bitte um Rückruf

Brauwasser Calmix®

  • 2 HCl + Ca(OH)2 = CaCl2 + 2 H2O
  • H2SO4 + Ca(OH)2 = CaSO4 + 2 H2O

Beim Brauwasser CALMIX® ist das Verhältnis der Salze in der fertigen CALMIX® -Lösung über die Dosage der jeweiligen Mineralsäure frei wählbar. Limitierend ist bei Edelstahlkomponenten einzig der Chloridgehalt. Beim Sudhaus CALMIX® lässt sich das Verhältnis der Salze über die Dosierung der einzeln hergestellten gesättigten CaCl2 und CaSO4 Lösungen rezepturabhängig einstellen.

Bei der Brauwasser-CALMIX® wird dem Wasser eine individuell konfigurierte Lösung aus gesättigtem Kalkwasser und Mineralsäuren zu dosiert, bevor es die Brauwasseraufbereitung verlässt und in der Brauwasserreserve vorgehalten wird. Die Brauerei hat so den von ihr gewünschten Calciumgehalt und das gewünschte Verhältnis von Chlorid zu Sulfat im fertigen Brauwasser vollautomatisch eingestellt. Bei der Sudhaus-CALMIX® wiederum werden Kalkwasser und Mineralsäuren nicht dem Brauwasser zugegeben, sondern gesättigte Calcium-Chlorid- bzw. CalciumSulfatlösungen hergestellt.

Sudhaus-CALMIX®

Diese Lösungen werden dann zum Beispiel beim Einmaischen, beim Überschwänzen oder der Würze individuell zugegeben. Die Brauerei produziert demzufolge zuerst ein Basis-Brauwasser und stellt dann beim eigentlichen Sudprozess das für den jeweiligen Biertyp optimale Verhältnis von Calcium, Sulfat und Chlorid mit der Sudhaus-CALMIX® ein. Der Vorteil liegt im Vergleich zur herkömmlichen Zugabe von pulvrigem CaCl2 und CaSO4 in der durchgängigen Automatisierung und der damit verbundenen Vermeidung manueller Eingriffe, was gleichbedeutend mit einer reproduzierbaren und dokumentierten Qualität ist.

Und: Bei CALMIX® werden echt gelöste Salze dosiert und keine Suspension wie bei der Gabe von Braugips was die Ausbeute der zugegebenen Salze deutlich erhöht und Kosten spart. Des Weiteren schlägt sich die positive pHWert-Beeinflussung mittels des CALMIX® -Verfahrens in einem deutlich geringeren Milch- oder Mineralsäurebedarf im Sudhaus nieder, gegebenenfalls kann ganz darauf verzichtet werden kann. Das CALMIX® -Verfahren kann mit der Brauwasseraufbereitung direkt kombiniert werden oder als Sudhaus CALMIX® die klassische Calciumchlorid und Braugipsgabe ersetzen.

Downloads

Hier finden Sie aktuelle Downloads mit weiteren Informationen.

Kontakt

Euwa H. H. Eumann GmbH
Daimlerstraße 2
71116 Gärtringen

07034 2750
07034 275-90
info@euwa.com

Aktuelles

Wir stellen aus!

Besuchen Sie uns auf folgenden Messen und Veranstaltungen:

Brau Beviale
13. – 15.11.2018, Nürnberg.

Craft Brewers Conference
08.-11.04.2019, Denver, CO

Wir freuen uns auf Sie.